"Heaven calling in the distance, so I packed my things and ran, far away from all the trouble I had caused with my two hands"

Montag, 18. Mai 2015

Der 2. Mai, jedes Jahr.

Diese Stille zerreißt mich..
Wie soll es mir schon gehen, ohne Dich?
Diese Wellen zerfetzen mich. Lassen mich im Chaos zurück.
Brennen mich gleichzeitig innerlich nieder,
bis auf meine Grundmauern..

Wer bin ich schon - ohne Dich?

Nur ein Mal noch

Nur ein mal noch wünschte ich einen Blick erhaschen zu können,
auf das Leuchten in deinen Augen, wenn Du in meine siehst.
Nur ein mal noch neben Dir aufwachen dein Lächeln sehen,
als Antwort auf Meines.
Doch.. das ist fort. Du hast diese Liebe verloren,
hast sie eingefroren und verdorren lassen..
Und ich liege hier und ja, ich wünschte ich könnte noch einmal fühlen
das Du mich liebst.

Mein Glück und Ich

Glücklich sein.. was bedeutet das eigentlich? Was ist Glück? Wie fühlt es sich an und wie sieht es aus? Aber.. noch viel wichtiger, wie wird man es? Glückl(iebt)ich.. Hm..

Dieses dumpfe, monotone Klopfen...
Ist das mein eingesperrtes Glück?
Eingeklemmt irgendwo im Nirgendwo?
In mir?

Mein Glück. Wenn ich es habe werde ich es ganz fest halten und jeden Tag pflegen,
werde es ganz genau betrachten von allen Seiten und werde weinen und lachen zugleich
und mich gut dabei fühlen.
Ich, gemeinsam mit meinem Glück..
Wir werden uns ganz offen ehrlich in die Augen starren!
Ja, einfach so, frech mitten ins nackte Gesicht!
und Wir werden uns gut dabei fühlen,
 - oh ja werden wir uns dabei wirklich gut fühlen.



| 29.04.2010 + 18.05.2015 |

Weißes Rauschen

Die Rufe werden lauter.
Lauter als jeder Gedanke.
Ein endloses Rauschen.
Müdigkeit, Dunkelheit.
Die Stimmen werden klarer.
Anweisung um Anweisung.
Diskutieren bringt nichts.


Herbstmorgen. Mit Dir

Stille legt sich über uns. 
Der Regen klopft ans Fenster, 
gefriert zu Eis während er an der Scheibe hinab läuft. 
Doch hier drin' mit Dir ist es warm. 
Du hast die Decke über uns gezogen,
heißer Tee steht dampfend neben uns am Bett.
Es ist früh am Morgen, ich sehe zum Fenster raus, 
Stück für Stück klettert die Sonne den Horizont hinauf, 
verdrängt die Nacht, den Tau, den Regen.


Deine Hand in meiner. 

Ich sehe nicht das Du mich ansiehst, 
doch ich kann es deutlich spüren. 
Ich wende meinen Blick Dir zu.
Suche deine Augen, deine Lippen. 
Sie fanden sich. 
Wir fanden Dich und mich
 - in Uns.

| 22.09.2014 |

Donnerstag, 23. April 2015

I will not be afraid of your scars.

“I am not the first person you loved.
You are not the first person I looked at
with a mouthful of forevers. We
have both known loss like the sharp edges
of a knife. We have both lived with lips
more scar tissue than skin. Our love came
unannounced in the middle of the night.
Our love came when we’d given up
on asking love to come. I think
that has to be part
of its miracle.
This is how we heal.
I will kiss you like forgiveness. You
will hold me like I’m hope. Our arms
will bandage and we will press promises
between us like flowers in a book.
I will write sonnets to the salt of sweat
on your skin. I will write novels to the scar
of your nose. I will write a dictionary
of all the words I have used trying
to describe the way it feels to have finally,
finally found you.

And I will not be afraid
of your scars.

I know sometimes
it’s still hard to let me see you
in all your cracked perfection,
but please know:
whether it’s the days you burn
more brilliant than the sun
or the nights you collapse into my lap
your body broken into a thousand questions,
you are the most beautiful thing I’ve ever seen.
I will love you when you are a still day.
I will love you when you are a hurricane.”

Mittwoch, 8. April 2015

Was Sie in mir hinterließen

"Ich habe etwas verloren, oder habe es nie besessen,
da ist eine tiefe Dunkelheit
und nichts kann diese Leere füllen."

Das ist es, was meine Eltern in mir hinterlassen haben.
Die Schatten nehmen überhand…
Ich schaffe es nicht besser auf mich Acht zu geben.
Weiß auch nicht wo ich anfange oder ende
Und wo das beginnt,

was andere aus mir machen.

Dienstag, 7. April 2015

Gründe für meine Existenz?

"Warum denkst Du immer wieder Du bist wertlos oder sinnlos?"

"Immer sind die Bedürfnisse und Gefühle von anderen wichtiger als meine. Egal wie ich es drehe und wende, es gibt so viele gute Gründe dafür, bis es am Ende keine guten Gründe mehr für Mich gibt.
Ich verschwinde in dieser Unbedeutsamkeit, die ich mir selbst jeden Tag zuteile."


Samstag, 4. April 2015

All We Do

All we do is hide away, all we do is chase the day.
All we do is lie and wait, all we do is feel the fade.

I've been upside down, I don't wanna be the right way round.
I'll find paradise on the ground.

All I did was fail today.
All I wanna be is whites in waves
All I did was fail today.

Dienstag, 31. März 2015

I'm not the villain.

"I'm only human, I've got a skeleton in me,
but I'm not the villain, despite what you're always preaching.
Call me a traitor, I'm just collecting your victims."

Montag, 30. März 2015

KALTER ENTZUG

Die Zeit verstreicht zu langsam und gleichermaßen rinnt sie mir nur so durch die Finger. Kein Tag ohne Tränen. Bist mein erster und letzter, liebster und schrecklichster Gedanke zugleich. Alles erinnert mich an Dich. Besonders Ich erinner' mich an Dich. Doch Ich ohne Dich, ist eigentlich nicht mehr wesentlich.

[Winter 2014]
Der Morgentau bedeckt mein Herz,
doch unsere Liebe hält mich warm.

Sonntag, 29. März 2015

Des nachts...

24.03.15

In meinem Kopf sind Lügen.
Nur Lügen.
Ich zerreiße mein Herz
mit den eigenen Händen.

Im freien Fall
verliere ich den Verstand
Bin so müde vom lieben.


21.02.2015

Glücklich sein, Glück haben,
was bedeutet das überhaupt?


23.03.2015

Dabei habe ich der Liebe doch
abgeschworen..