"Heaven calling in the distance, so I packed my things and ran, far away from all the trouble I had caused with my two hands"

Donnerstag, 16. Mai 2013

Wenn Herz und Hirn immer und immer wieder das Selbe schreien,
ist es schwer sich noch selbst zu hören.
Manche Stunde ertrage ich nichts und niemanden,
da der Druck einfach zu groß wird.
Immer das Gefühl nie genug zu sein,
es treibt mich in den Wahnsinn.
Ich bin mir selbst schon so lästig,
wie soll ich dann für jemand anderen etwas Besonderes sein?
Viel zu hohe Erwartungen an meine eigene Existenz.



Dieser Blog trieft nur so vor Gedanken die ich hasse,
Gedanken die ich nie aussprechen oder geschweige denn denken sollte.
Aber wo soll ich die Scheiße sonst los werden...
Reden ist doch sinnlos.

Das alles geht vorbei irgendwann... Wenn ichs mir nur oft genug sage.

Samstag, 11. Mai 2013

Da sind so viele Dinge in meinem Leben, die ich noch tun möchte.
Aber ich befürchte ich werde sie nie tun,
weil ich nicht mal mit den kleinsten Kleinigkeiten zurecht komme.
Am Ende werde ich sterben und werde ein Leben gelebt haben, dass ich bereue.
Das nichts wert gewesen ist. Sodass auch ich nie etwas wert war.


Ewiger Teufelskreis. Meine Gedanken überschlagen sich.

Samstag, 4. Mai 2013

Verleugnung

Eigentlich weiß ich schon lange wie hoffnungslos es ist.
Doch ich kann es nicht lassen. Lass die Wahrheit nicht rein.
Verleugnung. Einfach nicht aussprechen was tief in mir wohnt.
Besessen von dem Guten auf der Welt, schlägt mir der Dreck ins Gesicht.
Mit trübem Blick versuche ich Dich zu erkennen. Wer Du wirklich bist.


Ich will Dir so gern mehr von mir zeigen.
Will dir den Ort zeigen an dem ich frei bin.
Meine geheimen Plätze mit Dir teilen,
in die ich sonst niemanden sehen lasse.
Deine Hand nehmen und einfach weit weg gehen.
Nicht mehr nachdenken, nicht mehr funktionieren.
Nur noch leben.


Ich weiß ich bin ein Narr, weil ich immer hoffe.

Stürze mich hinein in diese Narretei.
Reiße meine Brust auf, nackt und hilflos vor Dir stehend.
So viel Zeit ist wieder vergangen, 
doch ich lerne nie dazu.

Ich enttäusche sogar mich selbst .