"Heaven calling in the distance, so I packed my things and ran, far away from all the trouble I had caused with my two hands"

Freitag, 22. Februar 2013

[[TRIGGER WARNUNG]]

Der Wahnsinn

Es ist schon einige Zeit her.

Der Abend meines Versagens.
- Mal wieder...

Ich habe mich völlig verloren
Nur noch Blut überall.
Erst jetzt nach Wochen kann ich die Bilder ansehen
ohne ein Schaudern in Kauf zu nehmen
So tief ging es noch nie...


Der Verlust meiner Stärke 
ist nun symbolisiert durch die Narben
Knallrot und dick zeichnen sie meine Unterarme.
Jede Berührung mental sowie physisch lassen mich zusammen zucken
Aus Angst mich weiter zu verletzten.


"Ich verletzte nur die Hülle"
Wie falsch diese Worte in mir widerklingen.
Ich verletzte alles... 
Ich verlor alles
An den Wahnsinn nach der Klinge.

Montag, 18. Februar 2013

Erdrücktes Ich.

Jetzt nimmst Du mir auch noch das!
Meine letzte Zuflucht.
Der Ort an dem die Zeit still steht
Alles gut ist.

Du raubst mir den Schlaf,
Zerknitterst mir die Brust,
bis ich keine Luft mehr bekomme
Lässt mich unruhig im Bett zurück
Wenn ich ohne Licht nicht schlafen kann
Die Panik und Ohnmacht ist alles was bleibt.

Diese ganzen irren, wirren Gedanken.
Sie schneiden wie Messer durch mein Herz
Nicht einmal weinen kann ich mehr,
zu kraftlos für alles.

Zu ängstlich zum Schlafen.
Es war immer so schön zu träumen,
zu schlafen. Zu fliehen in meine Fantasy.
Aber auch das nimmst Du mir.

Du, mein Ich.